EXCUSADO NEWS



Da die Nachrichten aus verschiedenen Quellen stammen, erzielen Sie die beste Lesbarkeit, wenn Sie in Ihrem Browser die Zeichencodierung Unicode (UTF-8) einstellen.

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet

Ein Muslim mit iranischen Wurzeln als Deutschlands nächster Präsident?

Veroeffentlicht am:

Ein Name fällt bei der Suche nach einem Bundespräsidenten in Deutschland immer öfter: Navid Kermani. Deutschland sucht ein neues Staatsoberhaupt. Nachdem Amtsinhaber Joachim Gauck erklärt hat, nicht mehr zur Verfügung stehen zu wollen, läuft in Berlin die Suche nach einem Nachfolger. Die Union aus CDU und CSU strebt dabei eine einvernehmliche Nominierung für die Nachfolge von Gauck zusammen mit der SPD an, wie in den vergangenen Tagen unter anderem Unionsfraktionschef Volker Kauder betonte. Ein Name taucht in den letzten Wochen nun immer öfter auf: Navid Kermani. SPD-Parteichef Sigmar Gabriel lässt insofern aufhorchen, als er den 48-jährigen Kermani für "geeignet" hält. Wer ist Navid Kermani? Der Schriftsteller und Orientalist wird seit etwa einem Jahr als möglicher Kandidat für die Gauck-Nachfolge genannt. Navid Kermani wurde 1967 als Sohn iranischer Einwanderer in Siegen geboren. Der Schrifsteller, Publizist und habilitierte Orientalist wurde mit zahlreichen renommierten Kultur- und Literaturpreisen ausgezeichnet, 2015 erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Von 2000 bis 2003 war er Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, von 2009 bis 2012 Senior Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Das Jahr 2008 verbrachte er als Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Er hielt die Poetikvorlesungen in Frankfurt, Göttingen und Mainz; Gastprofessor war er in Frankfurt sowie am Dartmouth College in den Vereinigten Staaten. Seine Festreden zum 65.Jahrestages des deutschen Grundgesetzes im Bundestag und bei der Verleihung des Friedenspreises sorgten für Aufsehen. Und viele Kommentatoren in Deutschland sind sich einig, ein Kandidat wie Kermani als brillianter Redner und profunder Kenner von Religion und Politik wäre gerade jetzt in Deutschland eine spannende Alternative. Kermani selbst hält sich zu allen Spekulationen bedeckt, bestätigt nichts und streitet nichts ab. Rede von Navid Kermani Gegen Kermani könnte seine Unerfahrenheit in Parteipolitik sprechen. Eine Umfrage von TNS Emnid für den „Focus“ ergab, dass die Deutschen bei der Wahl am 12. Februar die politische Erfahrung des Kandidaten für entscheidend halten. Demnach finden 69 Prozent wichtig, dass der Kandidat bereits politische Erfahrung hat. Ein politisch erfahrener Kandidat wäre Außenminister Frank-Walter Steinmeier. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat sich für den Außenminister als neuen Bundespräsidenten ausgesprochen. „Steinmeier wäre ein hervorragendes Staatsoberhaupt“, sagte Barley der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag). „Nur die Kanzlerin will noch nicht so recht. Aus welchen Gründen auch immer“, fügte sie hinzu.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Aleppo: Fassbomben auf die letzte Klinik

Veroeffentlicht am:

Bei russischen Luftangriffen in Syrien ist nach Angaben von Aktivisten und Ärzten eines der letzten Krankenhäuser in den Rebellengebieten von Aleppo bombardiert worden. Auch ein Lazarett soll getroffen worden sein.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Schlägerei zwischen Deutschen und Ausländern in Schwerin

Veroeffentlicht am:

Wieder gewalttätige Auseinandersetzung auf dem Schweriner Marienplatz: Etwa 30 Deutsche haben am späten Freitagabend eine Gruppe von etwa zehn Ausländern angegriffen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Da Beamte vor Ort waren, konnten die Gruppen sofort getrennt werden. Ein Jugendlicher erlitt leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei habe Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs aufgenommen. Erst am Dienstag hatte es auf ...

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Georgische Bischöfe boykottieren Papstmesse

Veroeffentlicht am:

Ökumenischer Geist wehte nicht in Tiflis: Weil die orthodoxen Oberhirten die Gläubigen aufriefen, dem Gottesdienst mit dem Papst fernzubleiben, feierte Franziskus die Messe im Stadion vor weitgehend leeren Rängen.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Polizist schießt auf Messerangreifer

Veroeffentlicht am:

Ein Polizist hat einem 22 Jahre alten Mann in Berlin-Reinickendorf nach einem Angriff mit einem Messer in den Oberschenkel geschossen. Wie ein Polizeisprecher erklärte, war der Mann am Samstagmorgen in einem Lottoladen an der Provinzstraße ausgerastet. Er habe den Inhaber und einen Kunden mit dem Messer bedroht und herumgebrüllt. Herbeigerufene Polizisten entdeckten den Mann wenig später mit einer Flasche Bier und dem Messer in der Hand vor dem Geschäft. Aufforderungen, das Messer wegzulegen habe der 22-Jährige ignoriert. Stattdessen lief er plötzlich mit dem Messer in der Hand auf einen Polizeibeamten zu. Dieser griff zur Waffe und schoss. Der 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er ist nicht lebensgefährlich verletzt. Die Ermittlungen hat eine Mordkommission übernommen. Für die weitere Spurensicherung sperrte die Polizei die Provinzstraße. BVG-Busse der Line 150 wurden umgeleitet. Es ist bereits der zweite Fall innerhalb einer Woche, bei dem Berliner Polizisten zur Waffe gegriffen haben. Am Dienstagabend war in Berlin-Moabit ein 29 Jahre alter Flüchtling von Polizisten erschossen worden. Der 29-Jährige war mit einem Messer auf den mutmaßlichen Peiniger seiner Tochter losgegangen. Der 27-Jährige war von der Polizei bereits festgenommen worden, weil er die sechs Jahre alte Tochter des Angreifers in einen Park gelockt und sich dort an ihr vergangen haben soll. dpa

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Hurrikan nimmt Kurs auf die Karibik

Veroeffentlicht am:

Der schwerste Sturm in der Karabik seit vier Jahren bewegt sich derzeit auf Jamaika, Kuba und Haiti zu. Hurrikan Matthew wurde zuletzt auf die Kategorie 5 hochgestuft, die höchste. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde peitscht er den Ozean auf. Am Freitag streifte Matthew den Nordosten Kolumbiens. Seine Ausläufer brachten dort Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde und schwere Regenfälle. Ein Mann etrank, zahlreiche Familien mussten evakuiert werden. Für die Karibikinseln könnte es weniger glimpflich ausgehen, vor allem für Haiti, das 2010 von einem Erdbeben hart getroffen wurde. Noch immer leben dort hunderttausenden Menschen in provisorischen Hütten und Zelten, die den Winden nichts entgegensetzen können. “Sie haben einen Hurrikan angekündigt. Wir warten ab”, so der Bewohner einer der notdürftigen Hüttensiedlungen. “Sonst können wir nichts tun. Wir hätten unsere alten Häuser vielleicht reparieren können, aber wir haben kein Geld. Jetzt können wir nichts tun, außer zuzusehen und abzuwarten.” Die Behörden verteilen Medikamente und riefen die Betroffenen auf, im Ernstfall in bereitgestellten Notunterkünften Unterschlupf zu suchen.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Syrer bezeichnet sich als IS-Anhänger

Veroeffentlicht am:

Der in Köln festgenommene Flüchtling, der einen Anschlag geplant haben soll, hat sich zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannt. Das schreibt eine Zeitung.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Karikaturen: Verwechslungsgefahr

Veroeffentlicht am:



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Seit Wiedervereinigung "viel geschafft"

Veroeffentlicht am:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zum 26. Jahrestag der deutschen Einheit vor Geschichtsvergessenheit gewarnt. ...

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Ist Frauke Petry die deutsche Le Pen?

Veroeffentlicht am:

„Adolfina mit Kurzhaar-Frisur“ nennt der „New Yorker“ AfD-Chefin Petry. Auch in anderen Ländern werden die Rechtspopulisten wahrgenommen – nicht zuletzt, weil sie überall erstarken. Unsere Korrespondenten berichten.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Bundesregierung fördert Jobs nahe Syrien

Veroeffentlicht am:

Wohnungen renovieren, Bäume pflanzen, Straßen reparieren: Die Bundesregierung schafft in Syriens Nachbarstaaten Jobs für Flüchtlinge. Bisher konnten 34.000 Menschen versorgt werden, sagte Entwicklungsminister Müller. So soll auch Flucht nach Europa verhindert werden.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Krieg in Syrien: Krankenhaus in Aleppo bombardiert

Veroeffentlicht am:

Die Lage für die Menschen in der umkämpften Stadt Aleppo wird immer unerträglicher: bei Luftangriffen ist eines der letzten Krankenhäuser bombardiert worden. Trotz weltweiter Kritik will Russland an den Bombardements festhalten und warnte die USA, das syrische Militär anzugreifen.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Flüchtlingspolitik: Brüssel und das Nein aus Ungarn

Veroeffentlicht am:

Morgen können die Ungarn darüber abstimmen, ob die EU ohne die Zustimmung ihres Landes Flüchtlinge schicken darf. Was auch immer herauskommt, rechtsbindend wird es kaum sein. Trotzdem wird in Brüssel diskutiert, warum Ungarn dieses Referendum will. Von K. Bensch.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Merkel zur Deutschen Einheit: "Alle sind das Volk"

Veroeffentlicht am:

Kanzlerin Angela Merkel hat dazu aufgerufen, das Motto "Wir sind das Volk" nicht von Rechtsextremen vereinnahmen zu lassen. Heute werde der Ruf von Menschen benutzt, die glaubten, zu kurz gekommen zu sein. Rechtem Gedankengut müsse man sich entgegenstellen.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Tag der Deutschen Einheit: Dresden will "Brücken bauen"

Veroeffentlicht am:

An diesem Wochenende finden in Dresden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt. Unter dem Motto "Brücken bauen" präsentieren sich Institutionen, Länder und Künstler. Auch wegen zweier Sprengstoffanschläge gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Nächster Bundespräsident: Barley wirbt für Steinmeier

Veroeffentlicht am:

Sein Name wurde immer wieder genannt - jetzt macht sich auch SPD-Generalsekretärin Barley für Außenminister Steinmeier als nächsten Bundespräsidenten stark. Diese Lösung liege "eigentlich auf der Hand", nur Kanzlerin Merkel wolle nicht so recht.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Schleswig-Holstein: Der "echte Norden" feiert 70. Geburtstag

Veroeffentlicht am:

Schleswig-Holstein feiert sein 70-jähriges Bestehen. Ministerpräsident Torsten Albig hat zur Eröffnung des Bürgerfestes die Vielfalt und Kultur gewürdigt. Schleswig-Holstein sei ein tolles Land mit beträchtlicher Geschichte.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Rheinland-Pfalz: CDU-Spenden kamen von Ex-Agent Mauss

Veroeffentlicht am:

Der Anwalt des ehemaligen Agenten Werner Mauss hat Spenden an die CDU in Rheinland-Pfalz eingeräumt. Das Geld sei offenbar über Briefkastenfirmen in Panama geflossen. Es geht um insgesamt mehr als 80.000 Euro.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Michel Barnier: Der Brexit-Mann der EU

Veroeffentlicht am:

Er geht für die Europäische Union in Sachen Brexit in die Verhandlungen: Michel Barnier. Franzose, 65 Jahre, Wirtschaftsexperte - und seit heute Chef-Unterhändler. Bei manchen ist er als "Eurokrat" verpönt, bei den Bankern Londons gefürchtet. Ein Porträt von Karin Bensch.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Die Angst der EU vor dem harten Brexit

Veroeffentlicht am:

100 Tage ist es her, dass die EU einen großen Schock erlitt: Die Briten stimmten für einen Ausstieg aus der EU. In Brüssel wird inzwischen die Furcht immer größer, dass Großbritannien der EU in jeglicher Hinsicht den Rücken kehren will, berichtet Ralph Sina.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



"Tte diesen Hund" - Saudische Prinzessin lsst Pariser Innenausstatter von Bodyguard verprgeln

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 17:09:53 +0100

Eine uerst unangenehme Erfahrung musste ein Pariser Handwerker mit saudischen Umgangsformen machen. Wegen einer Meinungsverschiedenheit mit seiner Auftraggeberin, einer saudischen Prinzessin, lie diese ihn von ihren Bodygards verprgeln. Rechtliche Konsequenzen muss sie nicht frchten: Angehrige des saudischen Knigshauses genieen in Frankreich Immunitt.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Syrische Armee bringt Hgel Shukaif im Norden von Aleppo unter Kontrolle

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:59:52 +0100

Nachdem die syrische Armee und ihre Partner gestern im nrdlichen Innenstadtbereich in Suleiman Al Halabi und Bustan Al Basha etwas Gelnde gewonnen haben, sind sie am heutigen Samstag nrdlich der Kastello-Strae auf den westlich des Industrieviertels Shukaif gelegenen Hgel vorgerckt.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Die Kamikatze, schlechte Artikel und die Kampfstierin.

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:59:03 +0100

ber schlechte Artikel von mir muss ich eigentlich nicht noch extra schreiben. Sowas sind meine Leser gewhnt. Aber es gibt einige, die sind so schlecht, dass ich sie nicht einmal meinen Lesern zumute. Ja so tief nach unten geht es. Die Kamikatze liebt solche Tage, an denen ich ruhelos durch die Wohnung wandere, weil mir nichts einfllt.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Zweierlei Ma: Zentralisierte Dopingabgabe im Westen gegenber willkrlichen Verdachtssperren fr unliebige Russen

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:49:19 +0100

Nach einer vierten Verffentlichung der Hacker von "Fancy Bear", musste der Chef der US-Anti-Doping-Agentur (USADA) Travis Tygartzugeben, dass US Olympia-Teilnehmer die Erlaubnis zur Verwendung von Doping-Substanzen in Form von medizinischen Ausnahmegenehmigungen (TUE) hatten. Treffender gesagt, sie nahmen Dopingstoffe mit dem Wissen und der Zustimmung der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA).

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Rudi Dutschke 1967: Raus aus der NATO! / Der Einzel-Atten-Tter Bachmann?

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:48:54 +0100

Die Hetze gegen Rudi Dutschke und den Sozialistischen Deutschen Studentenverband (SDS) aus allen US-NATO-orientierten Parteien und besonders aus der Springer-Presse ist bis heute im Nachkriegs-Deutschland nur durch die Hetze gegen die KPD in den 50er Jahren bis hin zum KPD-Verbot 1956 bertroffen worden.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Bombenstimmung in Aleppo und Mossul, was macht den Unterschied

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:47:41 +0100

Mord und Totschlag mssen nicht in jedem Fall gleich schlimm sein. Es kommt ganz darauf an wer die Tter sind. Die Opfer sind in allen Fllen nur Staffage. So dehnt sich dann auch das Spektrum der Beurteilung von Kriegsverbrechen bis hin zur humanitren Friedensmission mit Waffeneinsatz. Es ist nur im ersten Moment schwierig es zu durchblicken. Wenn man wei in welchem Lager man selber steht, ist das alles kein Problem mehr.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



MES: Am8. Oktober nach Berlin!

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:47:17 +0100

"Dies wird keine Aktion, deren Teilnehmerzahl mit der frherer Friedenskundgebungen, etwa denen gegen den sog. Nachrstungsbeschluss von Ende der 1970er Jahre, konkurrieren kann. ... Umso wichtiger ist, dass die relativ wenigen, die sich der Bedrohlichkeit der heutigen weltpolitischen Lage bewusst sind, ein Zeichen setzen."

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



EVG fordert von DB AG individuelles Wahlrecht fr ihre Mitglieder / Volumen der Gesamtforderung liegt bei 7 Prozent

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:46:59 +0100

Die EVG geht mit einer Forderung von 7 Prozent in die Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn. Erstmals in der deutschen Tariflandschaft sollen die Gewerkschafts-Mitglieder dabei ein individuelles Wahlrecht haben.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



So viel legale Arbeit und Organisation wie mglich

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:46:39 +0100

Vor 60 Jahren sprach die westdeutsche Regierung unter Kanzler Adenauer ein allgemeines Verbot ber die grte antifaschistische Jugendorganisation, die Freie Deutsche Jugend (FDJ) aus. Wir haben darber mit Herbert Mies gesprochen, der die FDJ in Westdeutschland in der Illegalitt leitete.

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Contenance

Veroeffentlicht am: Sat, 01 Oct 2016 16:46:14 +0100

...kaum bemerkt von der westlichen ffentlichkeit findet eine Revolution statt, nein, keine dieser Color Revolutions, eine tatschliche! Sie findet statt auf den philippinischen Inseln! Sie fand auch statt in dieser Generalversammlung, am 24. 09., als der Auenminister der Philippinen die erste wirklich bedeutende Rede eines Politiker seines Landes vor den Vereinten Nationen hielt, und ein Musterbeispiel an Contenance bot!

Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



BND gab Wissen um US-Spionage in Deutschland nicht weiter

Veroeffentlicht am:

(27.09.2016/mdr)

Nach Recherchen des ARD-Magazins FAKT (produziert vom MDR) hat ein US-Sicherheitstechnikhersteller geheime Zugänge für US-Geheimdienste in seine Kameraüberwachungssysteme eingebaut. Dies belegt ein als geheim klassifizierter Bericht des Bundesnachrichtendienstes (BND) aus dem Jahre 2005.

Nach FAKT-Recherchen handelt es sich dabei um die Firma NetBotz. Eine Quelle hatte den BND bereits 2004 auf diesen Vorgang hingewiesen.  Eine technische Überprüfung eines der Geräte durch den Bundesnachrichtendienst ergab, dass das System verdeckt eine Verbindung mit einem amerikanischen Militärserver herzustellen versuchte. NetBotz Überwachungssysteme werden vor allem in hochsensiblen Sicherheitsbereichen wie Serverräumen installiert, so etwa am Frankfurter Flughafen, der koreanischen Raumfahrtuniversität oder einem Datenzentrum der thailändischen Regierung.

Die

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Hollande erstmals in Calais – Räumung des Flüchtlingslagers angekündigt

Veroeffentlicht am:

(26.09.2016/hg/dpa)

Zum ersten Mal in seiner Amtszeit hat Frankreichs Präsident François Hollande am Montag Calais besucht – die Stadt am Ärmelkanal, die wie keine andere in Frankreich die Folgen der Flüchtlingskrise spürt. Vor in Reih und Glied angetretenen Polizisten beteuert der Staatschef, dass die Tage des berüchtigten „Dschungels von Calais“, des Flüchtlingscamps am Ärmelkanal, gezählt seien: „Wir müssen das Lager vollständig und endgültig schließen.“

Sieben Monate vor der Präsidentenwahl ist das Thema hochbrisant. Die Stimmung brodelt in der nordfranzösischen Hafenstadt, wo Tausende Migranten in einer Art Slum ausharren, obwohl die Fähren und Züge nach Großbritannien längst von kilometerlangen Zäunen und Hunderten Polizisten

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Ex-Agent Werner Mauss schweigt vor Gericht

Veroeffentlicht am:

(26.09.2016/hg/dpa)

Jahrzehntelang war er als Geheimagent in heiklen Missionen im Einsatz – seit Montag steht Werner Mauss als Angeklagter vor Gericht. Der 76-Jährige muss sich vor dem Landgericht Bochum wegen Steuerhinterziehung verantworten. Es geht um rund fünfzehn Millionen Euro. Zu den Vorwürfen äußerte er sich am ersten Verhandlungstag nicht.

Nach Ansicht seiner Verteidiger unterliegt Mauss einer Geheimhaltungspflicht und müsste eine Aussagegenehmigung der obersten Bundesbehörden erhalten. „Wir haben um eine Klärung gebeten“, sagte Verteidiger Ingo Hamm. „Dies ist jedoch noch nicht vollständig geschehen.“ Da auf Auslandskonten nur treuhänderisch verwaltetes Vermögen liege, sei eine sinnvolle Verteidigung nur mit einer Aussagegenehmigung möglich. Das sehen die

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Syrien: Washington und Berlin fordern Flugverbotszone

Veroeffentlicht am:

Den unaufgeklärten Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi nehmen Washington und Berlin zum Anlass, auf die Einrichtung einer Flugverbotszone in Syrien zu drängen –

Von REDAKTION, 22. September 2016 –

Während der gegenwärtig in New York tagenden UN-Vollversammlung machen sich die Konfliktparteien gegenseitig für ein Scheitern der Waffenruhe in Syrien verantwortlich. Aufgeheizt wird die Debatte durch einen in der Nacht zu Dienstag erfolgten Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi, bei dem über zwanzig Menschen getötet worden sein sollen.

Der aus Fahrzeugen der UN und des Syrischen Arabischen Roten Halbmondes (SARC) bestehende Konvoi war aus dem von der Regierung kontrollierten Westteil Aleppos gestartet, wo er zuvor tagelang festsaß,

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Linke kritisiert SPD-Votum für CETA

Veroeffentlicht am:

(20.09.2016/hg/dpa)

Die Zustimmung der SPD zum geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Kanada ist bei den Linken auf scharfe Kritik gestoßen. „Der BDI gratuliert – Gabriel pariert“, sagte Parteichef Bernd Riexinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Am Montag waren zwei Drittel der Delegierten auf dem SPD-Konvent in Wolfsburg dem Kurs von SPD-Chef Sigmar Gabriel gefolgt und stellten sich grundsätzlich hinter das geplante Freihandelsabkommen. Gabriel sprach von einem „richtig guten Tag für die SPD“. Wirtschaftsverbände, darunter der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), begrüßten das Ergebnis der Abstimmung, während sich CETA-Gegner enttäuscht zeigten.

Wirtschaftsminister Gabriel hatte sich vehement für das umstrittene Abkommen eingesetzt. Hätten ihm die

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Syrien: Waffenruhe gescheitert

Veroeffentlicht am:

Die von den USA und Russland ausgehandelte Waffenruhe ist nach nur einer Woche gescheitert – vor allem, weil Washington seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist –

Von SEBASTIAN RANGE, 20. September 2016 –

Am Montagabend gab die Führung der syrischen Armee bekannt, dass sie die von Russland und den USA ausgehandelte Waffenruhe, die vor einer Woche in Kraft trat, nun auslaufen lasse. „Rebellenkräfte“ hätten demnach „in mehr als dreihundert Fällen“ gegen die Feuerpause verstoßen, heißt es zur Begründung in einer von der syrischen Nachrichtenagentur Sana veröffentlichten Erklärung.

„Dschihadistische Gruppen nutzten die Waffenruhe, um sich neu zu gruppieren und Positionen des Militärs anzugreifen“, heißt es

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Neuer NSU-Ausschuss im Stuttgarter Landtag nimmt Arbeit auf

Veroeffentlicht am:

(19.09.2016/hg/dpa)

Mit der Befragung eines Politikwissenschaftlers zum Ku-Klux-Klan hat der zweite NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag von Baden-Württemberg seine öffentliche Arbeit aufgenommen. Das Gremium ging am Montag der Frage nach, ob der rassistische Verbund in Schwäbisch Hall Verbindungen zum „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) hatte.

Bisher ist bereits bekannt, dass der deutschen Sektion des Klu-Klux-Klans rund zwanzig Personen angehört haben. In einem Klan im Raum Schwäbisch Hall waren zwei Polizisten aus Baden-Württemberg Mitglieder. Einer der Beamten war später Gruppenführer der Polizistin Michèle Kiesewetter, die am 25. April 2007 in Heilbronn mutmaßlich von NSU-Mitgliedern erschossen wurde. Unterlagen von Abhöraktionen, die sich gegen den rassistischen Bund richteten,

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Nach Anschlag in New York: Paketbomben in New Jersey entdeckt

Veroeffentlicht am:

(19.09.2016/hg/dpa)

Am Bahnhof des Ortes Elizabeth im US-Bundesstaat New Jersey ist nach Angaben der Bundespolizei FBI ein verdächtiges Paket mit mehreren Bomben entdeckt worden. Örtliche Medien sprachen von fünf Sprengsätzen. Einer der improvisierten Sprengsätze sei beim Versuch, ihn zu entschärfen, explodiert, teilte das FBI in der Nacht zum Montag (Ortszeit) per Twitter mit. Es sei aber niemand verletzt worden. Das FBI gab nicht an, wie viele Bomben in dem Paket platziert waren.

Der Bürgermeister von Elizabeth, Chris Bollwage, bestätigte Berichte, wonach die Bomben in einem Rucksack gewesen seien, den zwei Männer in einem Mülleimer gefunden hätten. Der Verkehr eines Pendlerzuges, der auch

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



„Nein zu TTIP und CETA!“

Veroeffentlicht am:

Am Samstag wollen die Gegner der transatlantischen Freihandelsabkommen ihren Protest auf die Straße tragen – Veranstalter rechnen mit hunderttausenden Teilnehmern –  

Von REDAKTION, 15. September 2016 –

Nichtregierungsorganisationen, Kirchengruppen und Gewerkschaften erwarten am Samstag Hunderttausende bei den bundesweiten Protesten gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. „Wir hoffen, bundesweit auf mehr als 250 000 Teilnehmer zu kommen“, sagte Roland Süß von Antiglobalisierungsbündnis Attac Deutschland am Mittwoch in Frankfurt. „Wir müssen beide Abkommen stoppen“, fügte er hinzu. Die geplanten Vereinbarungen der EU mit den USA (TTIP) und Kanada (CETA) seien eine Gefahr für Sozial- und Umweltstandards in Deutschland und Europa.

Die Veranstalter haben in

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Milliardenübernahme: Bayer kauft Monsanto

Veroeffentlicht am:

(14.09.2016/dpa)

Die Milliardenübernahme des US-Biotechnologiekonzerns Monsanto durch Bayer ist perfekt. Das teilte Bayer am Mittwoch in Leverkusen nach einer Sitzung des Aufsichtsrats mit. Der Pharma- und Agrarchemiekonzern hatte das Angebot für Monsanto zuvor noch einmal erhöht. Vorausgegangen war ein monatelanges Ringen der beiden Konzerne.

Bayer und Monsanto unterzeichneten eine bindende Fusionsvereinbarung, die Bayer die Übernahme von Monsanto für 128 US-Dollar je Aktie in bar ermöglicht. Das entspricht einem Kaufpreis von rund 66 Milliarden Dollar (knapp 59 Milliarden Euro).

Der Monsanto-Deal ist die bislang größte Übernahme durch einen deutschen Konzern und macht Bayer zur weltweiten Nummer eins im Geschäft mit Agrarchemie. Bayer hatte im

Weiterlesen...



Weiter

Praesentiert von: aristo blog - nachrichten die man nicht ueberall findet



Arbeitgeber bewerten